Like Ice

FAQ's

Was ist "LIKE-ICE!"?

LIKE-ICE! ist das Ergebnis aufwendiger Forschungsarbeiten und Produkttests, um die entscheidenden Anforderungen von Hockey- und Eiskunstläufern, sowie von Betreibern, zu erfüllen. Besonders wichtige dabei war uns:

•gewohnter Fahrstil - gleiche Muskeln
•gewohntes Bremsen
•kein Gleitmittel
•geringste Wartungsaufwendungen
•keine Energiekosten

 

 

 

 

 


Das Material des LIKE-ICE! besteht aus hochwertigsten, physikalisch manipuliertem PE (Polyethylen) und verschiedenen Zusatzstoffen, welche die erwünschten Eigenschaften ermöglichen. Durch ein speziell entwickeltes Produktionsverfahren, können die Ingredienzien erst ihr Potenzial zur Geltung bringen. Das Geheimnis von LIKE-ICE! liegt nicht nur in der Chemie, sondern in der Physik. Erst damit wird er zum LIKE-ICE! - eben "WIE EIS!".


Wie funktioniert "LIKE-ICE!"?

Beim Schlittschuhfahren auf Eis fährt man im Prinzip auf Wasser. Durch das Gewicht des Eisläufers, wird durch den Druck auf die Kufe der Aggregatszustand von fest (Eis) auf flüssig (Wasser) gewandelt. Durch den entstandenen Wasserfilm, wird das Gleiten auf Eis eigentlich erst möglich. Bei Kunststoff ist das natürlich nicht möglich. Da reicht selbst die schwerste Person nicht aus, um den Aggregatszustand zu verändern. Deshalb kam man bei den bisherigen Generationen von Kunststoffeis auf die Idee, ein zusätzliches Gleitmittel aufzutragen. Das liegt im ersten Moment auch sehr nahe. Kann man den Aggregatszustand nicht auf flüssig ändern, so trägt man etwas Flüssiges auf. In der Praxis ist dies aber mit grossen Nachteilen verbunden:
•Das Gleitmittel muss überall aufgetragen sein. Ist dem nicht so, so kann man an bereits wieder trockenen Stellen
schnell mal auf die Nase fallen.
•Das Auftragen des Gleitmittels nimmt nicht unerheblich viel Zeit in Anspruch. Es muss je nach Bahnfrequentierung und Temperatur laufend wiederholt werden.
•Der Schmutz wird vom Gleitmittel gerne und gut aufgenommen, was dazu führt, dass der Kunststoffboden schnell sehr schmutzig wird und der Schmutz das Gleiten stark beeinträchtigt.
•Je nach Gleitmittel gibt es teilweise auch gesundheitsschädliche Inhaltsstoffe, was gerade bei Kindern nicht ungefährlich ist.
•Wenn man auf dem Boden landet, kann das ein oder andere Mittel auch ganz unschöne Flecken in der Kleidung machen.


 LIKE-ICE! funktioniert völlig ohne Gleitmittel durch das Erreichen eines bis dahin fast nicht für möglich gehaltenen Gleitvermögens auf Kunststoff. Mit LIKE-ICE! gibt es in Zukunft kein „Stottern“ und „Ruckeln“ mehr, sondern nur noch ein Dahingleiten

 

Hat LIKE-ICE! eine TÜV Abnahme und was bringt das?

Damit ist klar, warum man sich bei LIKE-ICE! extrem darum bemüht hat, ein Produkt zu erschaffen, welches dieses theoretisch notwendige Übel nicht benötigt. Wie in vielen Bereichen, kann man viel lernen, wenn man sich die Natur der Dinge einfach nur genau ansieht. Die Ergebnisse unserer internen Studie waren die Grundlage zum Verständnis des Gleitvorganges und der physikalischen und chemischen Umsetzung zum Produkt LIKE-ICE!

Das Ergebnis dieses Aufwandes ist ein Kunststoffboden, der völlig ohne Gleitmittel auskommt und dabei noch bessere Gleiteigenschaften aufweist, als Kunststoffböden mit Gleitmittel.

„LIKE-ICE!“ funktioniert völlig ohne Gleitmittel, durch Erreichung eines bis dahin fast nicht möglich gehaltenen Gleitvorganges auf Kunststoff. Mit „LIKE-ICE!“ gibt es kein „Stottern“ und „Ruckeln“, sondern nur noch ein Gleiten wie auf Eis.

LIKE-ICE! ist der einzige Anbieter, welcher eine TÜV Zertifizierung für das Produkt hat. Entscheidend ist das primär auch für Kommunen, welche ohne dieses Zertifikat die Plastikeisflächen nicht versichert bekommen.



Hier liegen alle wichtigen und entscheidenden Zertifikate über den Produktions- und Organisationsprozess vor. Die wichtigsten Zertifizierungen sind hier 9001 und 14001


Wie sieht es mit dem Versschleiß des Kunstoffs aus?

Ein gewisser Verschleiß wurde sogar absichtlich hinein entwickelt, da sonst gerade Bremsen nicht möglich wäre. (Wir hatten früher auch extrem verschleißarme Platten, aber da konnte nur in engen Kurven gebremst werden)

Die Platten werden unter extremen Druck gepresst und das Ausgangsmaterial wird damit erheblich verdichtet.
Der entstehende Abrieb ist zu sehen wie ein Stück Würfelzucker, der zur Zuckerwatte wird. Der Zucker nimmt gigantisch an Volumen zu, obwohl es vorher nur ein paar Gramm waren.
Konkret: Es entsteht im Monat, bei Vollnutzung (mind. 6h täglich) ca. ein dreiviertel voller 10l Eimer Abbrieb, welcher ca. 1,7 kg wiegt. der Boden ist bei der Standardplatte 20 mm dick und hat bei 450m² ein Gewicht von ca. 8,7t.
Daraus ergibt sich mit der angegebenen Abriebsmenge und einer theoretischen Abtragung von einem Drittel, dass der Boden, bei täglicher Extremnutzung, 1706 Monate => 142 Jahre halten würde.

Welche Formen sind möglich?

Die Platten lassen sich mit gängigen Maschinen aus der Holzverarbeitung sehr gut bearbeiten. Egal ob Kreissäge, Stichsäge, Oberfräse oder Parkettschleifer. Aus diesem Grund können auch ausgefallene Formen installiert werden.
Das Basisformat der Platten ist im Standard entweder quadratisch (1x1m) oder rechteckig (1x2m). Andere Formate sind jedoch ebenfalls möglich.


Muss die Installation von Monteuren der LIKE ICE durchgeführt werden?

Die Platten QUICK-CONNECT-, oder Nut- und Feder-Verbindungssystem können von jeder einigermassen handwerklich begabten Person aufgebaut werden. Das Verschweissen der Platten kann nur von unseren erfahrenen Fachleuten durchgeführt werden. Dazu sind neben der Erfahrung auch entsprechende Schweiss-Maschinen notwendig, über die die LIKE ICE verfügt.


Wie lange dauert die Lieferung einer Eislaufbahn?

Je nach Grösse der Fläche und des Lieferortes können wir in der Regel innerhalb von 4 – 6 Wochen liefern. In ganz dringenden Fällen auch mal schneller.


Wie gross und wie dick sind die Platten?

Beim QUICK-CONNECT-Verbindungssystem sind die Platten ca. 1m x 1m gross
Beim Nut- u. Federsystem, sowie bei den Platten zum Verschweissen, sind die Platten ca. 1 m x 2 m gross.
Die LIKE ICE ist der einzige Hersteller weltweit, der 3 verschiedene Materialdicken im Standard anbietet (15 mm, 20 mm und 23 mm) und zudem fast jede Materialdicke produzieren kann.

Jedoch ist die Stärke der Platten nicht einfach frei wählbar. Wie dick eine Platte sein muss, ist davon abhängig, wie gross die Fläche ist und welche Nutzung geplant ist.

Will man beispielsweise eine 60m lange Fläche mit 15mm auslegen, weil der Boden da preisgünstiger ist, so wird es passieren, dass bei einer Ausdehnung durch Temperatur der Boden aus dem Verbindungssystem springt. (Ausnahme verschweisst, hier entstehen aber dann Wellen.)

Es ist also oft ein reiner Verkauftrick, welcher sicher nicht zu einer langen Freude führt, wenn man 15mm für jede Flächengröße anbietet oder sogar verkauft. Die Rechnung dafür zahlt später der Kunde.

Die LIKE ICE hat dafür spezielle mathematische Formeln entwickelt, welche genaue Auskunft darüber geben, bei welcher Grösse, welche Stärke notwendig ist.


Wie werden die Platten aneinander gefügt?

Die LIKE ICE ist der einzige Hersteller weltweit, der 3 verschiedene Verbindungssysteme für synthetische Eislaufböden anbietet. Dies sind:



1. QUICK-CONNECT-Verbindungssystem: Das von der LIKE ICE patentierte QUICK-CONNECT-Verbindungssystem ist ausschliesslich bei der LIKE ICE und deren Händlern erhältlich. Durch das dreidimensionale Verbindungssystem arretieren sich die Platten gegenseitig. Zudem sind die Platten extrem schnell aufgebaut, da keine weiteren Verbindungselemente, wie z. B. Schrauben und/oder Bolzen notwendig sind..

2. Nut- u. Federsystem: Das Nut- u. Federsystem eignet sich besonders bei relativ unebenen Böden. Kleiner Nachteil, es müssen zusätzliche Verbindungsmittel, wie kleine Schrauben oder Kunststoffbolzen verwendet werden.

3. Verschweissen: Das Verschweissen von Platten kommt bei Anlagen die dauerhaft aufgebaut werden zum Einsatz.


Kann "LIKE-ICE!" auf Rasen verlegt werden?

Ja, dafür sind auch keine teuren Unterkonstruktionen notwendig. Je nach Unebenheit der Fläche empfehlen wir als Untergrund unter den Kunststoffplatten entweder Styropor oder OSB-Platten.
Wenn die Wiese einigermaßen eben ist, kann das Nut- und Feder-Sysrem ohne Untergrund verwendet werden.


Braucht man besondere Schlittschuhe für "LIKE-ICE!"?

Nein. Die Schlittschuhkufen müssen jedoch – genau wie bei Eis – über einen sauberen Schliff verfügen und dürfen nicht rostig sein.


Wird die Kufe schneller stumpf?

Ja, ungefähr doppelt so schnell.

Braucht man einen besonderen Schliff?

Nein, wie auf Eis. Der Schliff sollte aber relativ frisch sein. Rostige Kufen sind aber tabu.
Alle standardmäßigen Schlittschuh- Schleifmaschinen sind für LIKE-ICE! tauglich

Kann ich auf "Like-ICE!" bremsen wie auf EIS?

JA, bei LIKE-ICE! war dieses Thema sogar einer der Schwerpunkte der Produktentwicklung. Dies ohne Gleitmittel zu ermöglichen, ist eine der Alleinstellungs-Innovationen von LIKE-ICE!

Wie ist das Verhalten von Pucks auf "LIKE-ICE!"?

Fast wie auf Eis. Genau wie das Gleiten, läuft der Puck eine Nuance weniger schnell wie auf Eis. Da kein Gleitmittel verwendet wird, kann der Puck auch nicht partiell "kleben" bleiben, wie das in Pfützen auf der Eisflächen oder Gleitmittelansammlungen auf Kunststoffböden der Fall ist.


Benötige ich zum Betrieb von "LIKE-ICE!" ein Gleitmittel?

NEIN, die Gleiteigenschften von LIKE-ICE! sind ohne jegliches Gleitmittel besser als bei Böden, die ein Gleitmittel benötigen.

Wie verhalten sich Torhüterschienen auf "LIKE-ICE!"?

Genau wie auf richtigem Eis.

Ist der Wettkampfbetrieb auf synthetischem Eis erlaubt?

Dazu sollten Sie beim Eisverband in ihrem Heimatland nachfragen. In Deutschland, der Schweiz und Österreich sind professionelle Spiele in den oberen Ligen nicht erlaubt. Für den Trainingsbetrieb wird es aber auch dort verwendet. Freundschafts- und Turnierspiele können jedoch durchgeführt werden. Aber wir arbeiten dran, dass künftig auch offizielle Turnierspiele auf LIKE-ICE! genehmigt werden.

Kann eine "LIKE-ICE!" Flache durch Frot oder starke Sonneneinstrahlung beschädigt werden?

Alles, was sich unter freiem Himmel befindet, ist den Auswirkungen des Sonnenlichts, bzw. der UV-Strahlung, ausgesetzt. Darum wird „LIKE-ICE!“ mit dem neuesten UV-Schutz ausgestattet. Dieser sorgt trotz Sonneneinstrahlung für eine lange Haltbarkeit. Frost kann dem LIKE-ICE! nichts anhaben. Die Platten wurden bisher bei Temperaturen von minus 65° bis plus 75° getestet - ohne ein einziges Problem. Sollte sich einmal eine Frostschicht auf LIKE-ICE! bilden, so unterscheidet sich das Fahren auf LIKE-ICE! nicht mehr von normalem Eis. Richtige Schnee- und Eisschichten können einfach abgekratzt werden, ohne das der Boden beschädigt wird.

Benötige ich ein Dach für meine "LIKE-ICE!" - Fläche?

Nein, aber ein Dach sorgt natürlich dafür dass weniger Schmutz auf die Fläche fällt und vor allem, dass die Fläche das ganze Jahr witterungsunabhängig betrieben werden kann.
Die LIKE ICE liefert entsprechende Dachsysteme.

Muss man eine "LIKE-ICE!" - Fläche nach Regen trocknen?

Nein. Regen ändert an der optimalen Gleitfähigkeit nichts. Dadurch dass die Gleitfähigkeit so gut ist, kann sie durch Regen nicht mehr verbessert werden.

Wie reinige ich eine "LIKE-ICE!" Fläche?

Wir empfehlen regelmässiges Reinigen mittels einer „Scheuer- Saug-Maschine“.

In einer Halle recht häufig auch ein einfaches Abkehren des minimalen Abriebes. Funktional notwendig ist dies jedoch nicht.


Wie lange hält eine "LIKE-ICE!" Fläche?

Nichts hält ewig. „LIKE-ICE!“ hält aber sehr lange! Die Benutzbarkeit von „LIKE-ICE!“ hängt sehr stark von der Beanspruchung ab und von der UV-Strahlung. Selbstverständlich wird „LIKE-ICE!“ mit dem neuesten UV-Schutz ausgestattet. Beide Seiten können bei „LIKE-ICE!“ benutzt werden, was die Haltbarkeit sehr verlängert. Bei permanentem Einsatz im Aussenbereich und ohne Überdachung, gehen wir heute von einer Haltbarkeit von ca. 10 Jahren, bei europäischen Klima aus. Bei Platten, die im Innenbereich verlegt sind und keiner UV-Strahlung ausgesetzt sind, gehen wir, je nach Beanspruchung, von erheblich längeren Nutzungszeiten aus.

Wie lange habe ich auf "LIKE-ICE!" Garantie?

LIKE-ICE! gewährt 5 Jahre Garantie outdoor und 10 Jahre indoor.

Ohne Einschränkungen in den AGB, bei zweckmäßiger Nutzung.
(Ausgeschlossen Vandalismus und höhere Gewalt)

LIKE-ICE! ist eine Zubereitung aus Polymeren und Additiven. Das Produkt in seiner handelsüblichen Form stellt keine Gefahr für die menschliche Gesundheit beim Einatmen, Verschlucken oder Hautkontakt, sowie Gewässer dar.


Ist "LIKE-ICE!" gesundheitsschädlich?

LIKE-ICE! ist gemäß EU-Richtlinien 67/548/EWG und 99/45/EG ungefährlich.

Da LIKE-ICE! kein Gleitmittel verwendet, sind auch die darin üblicherweise verwendeten Gifte wie, wie z.B. Silikate, Diesel, usw. NICHT vorhanden.

Ab und zu stellen Interessenten die Frage, ob der Abriebstaub bei eventuellem Einatmen gefährlich sei? Auch wenn die obige EU-Richtlinie da eindeutig klar NEIN sagt, möchten wir dies noch etwas genauer erläutern:

Der Staub ist sehr grobstofflich. Die Lungenbläschen können diese Partikel nicht aufnehmen. Sollten also Partikel in die Lunge gelangen, werden sie wie jeder andere normale Staubpartikel wieder ausgeschieden. Die Wahrscheinlichkeit, dass dieser Staub überhaupt in die Lunge gelangt ist zudem äusserst gering, da diese Teilchen sehr schwer sind und faktisch beim Entstehen sofort am Boden liegen bleiben. Man müsste schon den Staub vom Boden bewusst einsaugen.

Somit ist LIKE-ICE! völlig unbedenklich für die Natur, Menschen und Tiere.